Die Osnabrücker Friedensgespräche sind tief erschüttert und fassungslos angesichts des Angriffskriegs Russlands in der Ukraine. Dieser verwerfliche Verstoß gegen das Völkerrecht birgt eine Zeitenwende, die wir nicht für möglich gehalten haben. Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt den Menschen in der Ukraine. Wir sind in Gedanken bei ihnen!

Um die Lage wissenschaftlich einzuordnen und die Geschehnisse und Folgen zu beleuchten, fand am 7. März um 18 Uhr ein Sonderfriedensgespräch zum Krieg in der Ukraine als Livestream statt.


Slider


Nächste Veranstaltungen

  • 15. September, 2022Die deutsch-französische Beziehung und die Zukunft Europas Podiumsdiskussion anlässlich der wissenschaftlichen Tagung "Frankreich in Osnabrück. Eine Region in napoleonischer Zeit" des Interdisziplinären Institus für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN) und des Landschaftsverbands Osnabrücker Land mit Christophe Béchu (Oberbürgermeister der Osnabrücker Partnerstadt Angers und ehemaliger Europaabgeordneter) und Dr. Claire Demesmay (Forscherin im Centre Marc Bloch und Leiterin des Referats für interkulturelle Aus- und Weiterbildung des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Berlin)
  • 3. Oktober, 2022Europa sieht Deutschland 2022 Festvortrag zum Tag der Deutschen Einheit von Vitali Alekseenok (belarussicher Dirigent und künstlerischer Leiter des Abaco-Sinfonieorchesters der Universität München, Autor und Aktivist)
  • 27. Oktober, 2022Antisemitismus – lässt er sich verhindern? Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Julia Bernstein (Soziologin, Frankfurt University of Applied Sciences) und Dr. Franz Rainer Enste (Niedersächsischer Landesbeauftragter gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens)
  • 13. November, 2022musica pro pace 2022 "O Buchenwald, ich kann dich nicht vergessen!" - Liedsammlungen aus dem Konzentrationslager. Ausführende: Michael Müller-Kasztelan (Gesang), Christopher Wasmuth (Klavier), Christiane Kumetat (Violine)
  • 29. November, 2022KI und Robotik in der Pflege: Humanisierung oder Entmenschlichung? Podiumsdiskussion in Kooperation mit dem GesundheitsCampus Osnabrück mit Prof. Dr. Dr. Sigrid Graumann (Mitglied des Deutschen Ethikrates), Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler (Pflegewissenschaftler am Institut für Gesundheitsforschung und Bildung der Universität Osnabrück), Sven Schumacher (Vorsitzender des Niedersächsischen Evangelischen Verbands für Altenhilfe und Pflege) und Prof. Dr. Ipke Wachsmuth (Forscher auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz und der Kognitionswissenschaft am Bielefelder Center for Cognitive Interaction Technology)

Das Video der letztenVeranstaltung:

Das wird man ja noch sagen dürfen, 1: Begrüßung

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Wenn Sie das Video abspielen, werden Daten an YouTube gesendet.