Über die Friedensgespräche Friedensstadt Osnabrück Alle Veranstaltungen & Gäste musica pro pace
Startseite Newsletter Impressum Kontakt
   
zurück

Presseinformation
26. September 2013

 

Medienpartner
Norwegischer Schriftsteller spricht zum Tag der Deutschen Einheit

Erik Fosnes Hansen am 3. Oktober im Kreishaus

Europa sieht Deutschland - dieses Motto haben die Friedensgespräche den regelmäßig seit 1998 veranstalteten Festveranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit gegeben. Nach Griechenlands Ex-Ministerpräsident Simitis kommt nun ein Romancier und Essayist aus Oslo zu Wort.

Erik Fosnes Hansen spricht hervorragend deutsch. Er hat zwei Jahre in Stuttgart studiert und gelebt. Geboren 1965 in New York, wuchs er in Norwegens Hauptstadt auf. Mit 20 Jahren, 1985, veröffentlichte er seinen ersten Roman, dem weitere folgten. Zuletzt erschien 2008 sein Roman »Das Löwenmädchen« in deutscher Übersetzung. Erik Fosnes Hansen schreibt auch als Rezensent und Literaturkritiker für die Zeitung Aftenposten.

Seit Juli 2011, als ein Attentäter auf der Insel Utøya und in Oslo 77 Menschen tötete, ist Fosnes Hansen für viele deutsche Medien zum gefragten Erklärer seines Landes geworden. Interviews mit ihm führte das ZDF, Im SPIEGEL schrieb er über »Mein kleines Land«. Am Donnerstag, den 3. Oktober 2013 hält er um 11 Uhr im Kreishaus am Schölerberg seinen Festvortrag unter dem Titel »Die Einsamkeit der Gemeinschaft«. Die Gesprächsleitung übernimmt Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke von der Universität Osnabrück.

 

 

 
Unterstützt vom Förderkreis Osnabrücker Friedensgespräche e.V.